10. März – 5. Juni 2017

AUFSTAND!
Renaissance, Reformation und Revolte
im Werk von Käthe Kollwitz
 

KOLLWITZ 2017 | 150. GEBURTSTAG

 
Die Sonderausstellung »AUFSTAND! Renaissance, Reformation und Revolte im Werk von Käthe Kollwitz« stellt als Höhepunkt des Jubiläumsprogramms zum 150. Geburtstag der Künstlerin im Käthe Kollwitz Museum Köln den graphischen Zyklus »Bauernkrieg«
(1902/03–1908) in den Fokus.

Die Radierfolge steht in zweifacher Hinsicht für den Aufbruch in eine neue Zeit. Zum einen vergegenwärtigt sie mitreißend den Aufstand erniedrigter Bauern von 1524/25. Sie führt damit das Selbstverständnis des Menschen in der frühen Neuzeit vor Augen, das auf Freiheit und Würde pocht, wie es sich auch in der Reformation und im Renaissance-Humanismus spiegelt.

Zum anderen aber schrieb sich in diese Bilderserie die künstlerische Revolte der späten Neuzeit ein, der Bruch der Moderne mit der akademischen Tradition.
So unterzog Kollwitz ihre Bildsprache im Laufe der Entstehungsgeschichte des Zyklus einer regelrechten Reformation, die sich in etlichen Entwürfen und verworfenen Kompositionen niederschlug. Die endgültigen gestalterischen Lösungen zitieren dann ebenso Vorbilder von Renaissance-Meistern wie Dürer, Masaccio und Michelangelo wie anerkannte Größen der Moderne, etwa Daumier, Manet und Rodin.

Aufgrund der überzeugenden Bildlösungen, zu denen die Künstlerin gelangen sollte, wurde ihr noch vor Fertigstellung des Zyklus der von Max Klinger begründete Villa-Romana-Preis für diese Folge verliehen. Infolgedessen hielt sich die Künstlerin 1907 für einige Zeit in Florenz auf – ein Ereignis, das sich 2017 zum 110. Mal jährt. 

Zahlreiche Leihgaben aus dem In- und Ausland ergänzen in dieser Ausstellung den reichhaltigen eigenen Bestand des Hauses und präsentieren u. a. auch die Werke von Künstlern, die Kollwitz für ihre eigene Bildfindung herangezogen hatte.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.
Museumsshop 

............................................................................... 


ÖFFNUNGSZEITEN 

Dienstag bis Freitag // 10–18 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag // 11–18 Uhr

Auch an Karfreitag, den Ostertagen, am 1. Mai,
Christi Himmelfahrt und an Pfingsten geöffnet!

EINTRITT
€ 5,00 // erm. € 2,00


...............................................................................


FÜHRUNGEN 

Öffentliche Führungen
Sonn- und Feiertag // 15 Uhr
Donnerstag // 17 Uhr
Kosten: nur Eintritt, kein Führungsentgelt
Weitere Informationen 


Individuelle Führungen
an Werktagen: € 50 zzgl. Eintritt
an Wochenenden und Feiertagen: € 60 zzgl. Eintritt
Schüler-/Studentengruppen: € 20 zzgl. Eintritt
Weitere Informationen 


Privat geführte Gruppen
 
Bitte beachten Sie, dass auch für privat geführte Gruppen eine Anmeldung erforderlich ist! 
0221 / 227-2899 /-2602 oder museum@kollwitz.de


.................................................................................

DRUCKVORFÜHRUNG

Sonntag, 26. März 2017 // 14–17 Uhr

Radiertechniken –
das WAS IST WAS im künstlerischen Tiefdruck
 
Vor allem in ihrem Zyklus »Bauernkrieg« kombinierte Käthe Kollwitz zahlreiche komplizierte Techniken: von Strichätzung und Kaltnadel über Aquatinta, Schmirgel, Nadelbüschel, Reservage bis hin zu Vernis mou mit Durchdruck von Stoffen oder Papieren. Doch was bedeuten diese Begriffe, wie lassen sich ihre Effekte auf dem Druck erkennen und welche Wirkungen erzeugen sie?

mit Walter Dohmen

Weitere Informationen


.................................................................................

VORTRÄGE

Mittwoch, 5. April 2017 // 19.00 Uhr

»... nichts literarisch irgendwo Hergeholtes« 
Der Zyklus Bauernkrieg von Käthe Kollwitz
in seinen Bezügen zu Kunst- und Zeitgeschichte

Ausgehend von dem historischen Bauernkrieg des 16. Jahrhunderts stellt Käthe Kollwitz in den sieben Blättern ihres Bauernkrieg-Zyklus’ dem Betrachter in eindrücklichen Bildern die Überzeitlichkeit von Armut, Aufbegehren und Ausgeliefertsein vor Augen. Der Vortrag zeichnet in ausführlichen Werkanalysen und Vergleichen die Evolution der Radierfolge nach und fokussiert Kollwitz’ fruchtbare Auseinandersetzung mit Bildtraditionen und mit Künstlerkollegen.

Vortrag von Dr. Ekaterini Kepetzis
Weitere Informationen


Mittwoch, 17. Mai 2017 // 19.00 Uhr

Rechter Glaube – altes Recht – Widerstand.
Ereignis- und Deutungszusammenhänge
des Bauernkriegs von 1524/1525

Der Bauernkrieg von 1524/1525 ragt unter den bäuerlichen Empörungen in Europa bis zur Französischen Revolution deutlich heraus. Er inspirierte noch im 20. Jahrhundert Persönlichkeiten des kulturellen Lebens dazu, moralische und gesellschaftliche Werthaltungen mit dem Ereignis zu verbinden – so auch Käthe Kollwitz. Welche aber waren die Leitvorstellungen der historischen Akteure? Wie erklärt sich die beispiellose Gewalt zwischen den Aufständischen und ihren Obrigkeiten?
Der Vortrag thematisiert die Voraussetzungen des Geschehens sowie seine Rezeptionsgeschichte und stellt die Wahrnehmungen der Beteiligten in den Vordergrund.

Vortrag von Dr. Stephan Laux
Weitere Informationen


.................................................................................

AKADEMIETAGUNG

Montag, 08. Mai 2017 // 10.00 – 17.00 Uhr

Für Freiheit und Gerechtigkeit
Käthe Kollwitz, der Bauernkrieg und die Renaissance
mit Dr. Thomas Becker, Dr. Annette Seeler und Dr. Alexandra von dem Knesebeck.

Thomas Morus Akademie Bensberg in Zusammenarbeit mit dem Käthe Kollwitz Museum Köln
Weitere Informationen

.................................................................................

KOLLWITZ + CAMPUS

Freitag, 17. März / 21. April / 19. Mai 2017 // jeweils 16:30 Uhr

Aufbruch in eine neue Zeit
und versteckte Kritik mit künstlerischen Mitteln

Führung und Forum für Studierende aller Fakultäten
Weitere Informationen 


.................................................................................

ANGEBOTE FÜR KINDER

Sonntag, 2. April / 7. Mai / 4. Juni 2017 // 16 Uhr

Die Hofmännin geht um!
Führung für Kinder ab 6 Jahren
Weitere Informationen



Samstag, 25. März / 29. April / 27. Mai 2017 // 14–17 Uhr

Mein lieber Freund und Kupferstecher!
Samstagswerkstatt für Kinder ab 6 Jahren
Weitere Informationen 



Di bis Do 11.–13. April 2017 // 10–13 Uhr

Echt cool – Mit der Kaltnadeltechnik Bilder drucken!
Dreitägiger Osterferien-Workshop zum Thema Tiefdruck 
für Kinder ab 9 Jahren
mit Mechtild Lohmanns
Weitere Informationen



Entdeckerquiz
Mit unserem Kinderquiz bieten wir neugierigen Kunstfreunden ab
7 Jahren die Möglichkeit, alleine oder gemeinsam mit den Eltern die Sonderausstellung zu entdecken. Wer die Fragen beantwortet und alle Aufgaben gelöst hat, erhält am Ende eine kleine Überraschung!


.................................................................................

KATALOG ZUR AUSSTELLUNG 

Aufstand!
Renaissance, Reformation und Revolte
im Werk von Käthe Kollwitz

von Annette Seeler
hg. von  Hannelore Fischer
für das Käthe Kollwitz Museum Köln

128 Seiten inkl. 8 Ausklappseiten
111 farbige Abb.
23,5 x 27,5 cm
gebunden

Preis: 22,00 €

ISBN 978-3-86832-382-5
Wienand Verlag, Köln 2017


im Museumsshop bestellen 
...........................................................

Bildnachweise:

Käthe Kollwitz, Losbruch, Blatt 5 der Folge »Bauernkrieg«, 1902/03, Strichätzung, Kaltnadel, Aquatinta sowie Vernis mou mit Durchdruck von zwei Stoffen und Zieglerschem Umdruckpapier
© Käthe Kollwitz Museum Köln

Käthe Kollwitz, Beim Dengeln, um 1905, schwarze und weiße Kreide und Bleistift
© Käthe Kollwitz Museum Köln NT (396a)

Käthe Kollwitz, Bewaffnung in einem Gewölbe, vor Juni 1902, Kreide- und Pinsellithographie mit Kratztechnik in Schwarz, mit einem hellgrün und einem orangefarben Tonstein
© Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett

Käthe Kollwitz, Frau mit totem Kind, 1903, Strichätzung, Kaltnadel, Schmirgel
und Vernis mou mit Durchdruck von geripptem Büttenpapier und Zieglerschem
Umdruckpapier, mit goldfarbenem, gespritztem Tonstein
© Kunsthalle Bielefeld

Käthe Kollwitz, Aufruhr, 1899, Strichätzung, Kaltnadel, Aquatinta, Pinselätzung, Schmirgel und etwas Roulette, mit roter Wasserfarbe und Tusche überarbeitet auf Kupferdruckpapier © Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett/Jörg P. Anders

Käthe Kollwitz, Die Pflüger, wohl 1901, Öl/Pappe
© Akademie der Künste Berlin, Kunstsammlung

Käthe Kollwitz, Die Pflüger, Blatt 1 der Folge »Bauernkrieg«, vor Mitte Januar 1907, Strichätzung, Kaltnadel, Aquatinta, Reservage, Schmirgel, Nadelbüschel und Vernis mou mit Durchdruck von Zieglerschem Umdruckpapier
© Käthe Kollwitz Museum Köln

Käthe Kollwitz, Vergewaltigt, Blatt 2 der Folge »Bauernkrieg«, 1907/08, Strichätzung, Kaltnadel, Schmirgel, Reservage sowie Vernis mou mit Durchdruck von Stoff und Zieglerschem Umdruckpapier
© Käthe Kollwitz Museum Köln

Käthe Kollwitz, Gartenstück mit Holzzaun, 1901/02, Feder und Pinsel in Tusche
© Käthe Kollwitz Museum Köln

Käthe Kollwitz, Pflanzenstudie mit Zaunstück, 1907, Bleistift auf grau-gelbem Ingres-Papier
© Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett