FÜHRUNG UND EXKURSION
ins MUSEUM FÜR ANALOG-PHOTOGRAPHIE
 
Mi, 4.1.2017 | 17.30 Uhr

im Rahmen der Sonderausstellung
Annelise Kretschmer – Entdeckungen
Photographien 1922 bis 1975
VERLÄNGERT BIS 8. JANUAR 2017


Faszination analoge Photographie

»Silbergelatine« und »Entwicklerlösung«, »Plattenkamera« und »Rollfilm«: Begriffe, die das Handwerkszeug der Photographin Annelise Kretschmer beschreiben, wecken bei Profis ein Gefühl von Nostalgie – und klingen für Laien der digitalen Generation wie Fremdworte.

Im Kölner »Museum für Analog-Photographie (MAPh)« präsentiert der Photograph Wim Cox seine umfangreiche Sammlung zu photographischen Techniken und historischen Kameras. Hier besteht die Möglichkeit, die Geschichte der Photographie von einem Kenner der Materie anhand von spannenden Exponaten in fachkundiger Weise zu erfahren.

Nach einer Kurzführung in der Sonderausstellung »Annelise Kretschmer – Entdeckungen« laden wir Sie ein, das MAPh zu besuchen und Wim Cox bei einem Rundgang durch seine Wunderkammer mit Kamerasystemen aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert zu begleiten.


Kosten:
10 € // erm. 7,00 € (inkl. Eintritt MAPh)
Referenten: Thomas Linden (Gastkurator), Wim Cox (Photograph)

Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung bis 3.1.2017 
unter museum@kollwitz.de oder 0221 / 227-2899

Bitte beachten Sie:
Der Fußweg vom Käthe Kollwitz Museum Köln zum Museum für Analog-Photographie beträgt ca. 15 Minuten.