Sonntag, 13. Mai 2018 // 11–18 Uhr

KÖLNER MUSEUMSFEST 2018

im Rahmen der Sonderausstellung
Gerhard Marck – Der Bildhauer denkt!
Von der Zeichnung zur Plastik

(02.03. – 03.06.2018)

Eintritt frei!

................................................................................


Am internationalen Museumstag laden wir Sie ein zu einem großen Fest für die ganze Familie! Wir haben für Sie ein umfangreiches Programm vorbereitet - mit Führungen und Workshops für kleine und große Kunstfreunde.



PROGRAMM IM KÄTHE KOLLWITZ MUSEUM KÖLN

11.15 Uhr
Handpuppenführung für Kinder ab 4 Jahren

Lina erzählt

Kennt ihr Lina? Sie war über 50 Jahre lang die Haushälterin und gute Seele der Familie Kollwitz.
In einer spannenden Führung erzählt sie uns Geschichten aus dem Familienalltag mit Käthe, ihrem Mann Karl, den beiden Söhnen Hans und Peter und aus dem Leben und Wirken der berühmten Künstlerin.

Treffpunkt: Forum des Museums
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Teilnehmerkarten ab 11 Uhr an der Museumskasse

.................................................................................
12 Uhr
Mutter-Kind-Erlebnistour


»Mit liebevollen Blicken…«
Mütter und Kinder spielen im Werk von Käthe Kollwitz eine wichtige Rolle. Zeitlebens hat sie graphisch wie auch plastisch deren inniges Beziehungsverhältnis zueinander ausgelotet.
Zum Muttertag laden wir Mütter mit ihren Kindern (ab 6 Jahren) ein,  diesen besonderen Aspekt im Werk der Künstlerin zu erkunden. Kleine spielerische Elemente lockern den erlebnisorientierten Rundgang auf.

Treffpunkt: Forum des Museums
Begrenzte Teilnehmerzahl!
Teilnehmerkarten ab 11 Uhr an der Museumskasse

.................................................................................
13–16 Uhr
Offene Kreativwerkstatt

Tief be(ein)drucken mit kalter Nadel!

Die „Kaltnadel-Technik“ ist eine druckgraphische Technik, die von Käthe Kollwitz vor allem in ihrem Frühwerk häufig genutzt wurde. Zum Museumsfest können Kinder in unserer Kreativwerkstatt unter Anleitung von erfahrenen Museumspädagogen in vereinfachter Form dieses Tiefdruckverfahren selbst einmal ausprobieren. Dabei entstehen buchstäblich ‚eindrucksvolle‘ kleine Kunstwerke oder Grußkarten – vielleicht ja auch als besonderes Geschenk zum Muttertag!

Treffpunkt: Forum des Museums
Begrenzte Teilnehmerzahl! 
Teilnehmerkarten ab 12 Uhr an der Museumskasse

................................................................................
13 Uhr
Führung in der Sonderausstellung

Gerhard Marcks – Der Bildhauer denkt!

Um Formen zu finden, ist für den Bildhauer Gerhard Marcks das Zeichnen der wesentliche Arbeitsschritt vor der freien Gestaltung einer Skulptur. Die Ausstellung zeigt eine Gegenüberstellung seiner graphischen Studien mit plastischen Modellen und vollendeten Bronzen. Beim Rundgang vergleichen wir diese und kommen der Arbeitsweise des Bildhauers auf die Schliche: So wird sein „Nachdenken über skulpturales Arbeiten“ deutlich!

Treffpunkt: Forum des Museums
Begrenzte Teilnehmerzahl! 
Teilnehmerkarten ab 12 Uhr an der Museumskasse

................................................................................
14 Uhr
Führung in der ständigen Sammlung und Sonderausstellung

Gussgeschichte(n)

Wie entstehen Kunstgüsse aus Bronze, welche Verfahren gibt es und welche Arbeitsschritte sind nötig?
Beim Rundgang durch Ausstellung und Sammlung erfahren Sie Details und Hintergründe: Anhand der originalen Plastiken und unterstützt durch Bildbeispiele und Materialproben erhalten Sie Informationen über herstellungstechnische Fragen und erfahren spannende Gussgeschichte(n)!

Treffpunkt: Forum des Museums
Begrenzte Teilnehmerzahl! 
Teilnehmerkarten ab 13 Uhr an der Museumskasse

.................................................................................
15 Uhr
Führung in der ständigen Sammlung und Sonderausstellung
 

»Eine geheime Insel im nationalsozialistischen Berlin«
Käthe Kollwitz und Gerhard Marcks in der Ateliergemeinschaft Klosterstraße

Käthe Kollwitz (1867-1945) war 1934 eine der ersten Mieterinnen in der Ateliergemeinschaft Klosterstraße in Berlin-Mitte. Bis 1940 realisierte sie hier u. a. verschiedene plastische Arbeiten. Unter ihren Kollegen befand sich auch der deutlich jüngere Bildhauer Gerhard Marcks (1889-1981). Beim Rundgang durch Sonderausstellung und Sammlung wird der Entstehungsprozess ausgewählter Plastiken beider Künstler anhand von Vorzeichnungen und Skizzen deutlich.

Treffpunkt: Forum des Museums
Begrenzte Teilnehmerzahl! 
Teilnehmerkarten ab 14 Uhr an der Museumskasse

.................................................................................
16 Uhr
Schnupper-Zeichenkurs für Jugendliche und Erwachsene


Punkt – Linie – Fläche.
Experimentelles Zeichnen

Wie gestaltet man Form, Tiefe und sogar dreidimensionale Illusion auf dem Papier? Die Künstlerin Mechtild Lohmanns gibt eine Stunde lang Tipps und Anleitungen, während die Werke von Käthe Kollwitz und Gerhard Marcks für Sie „Modell stehen“.

Treffpunkt: Forum des Museums
Begrenzte Teilnehmerzahl! 
Teilnehmerkarten ab 15 Uhr an der Museumskasse

.................................................................................
17 Uhr
»Blick von Außen«

Mit Sybille Dudek, Dramaturgin am Schauspiel Köln
... kenn‘ ich doch, weiß ich schon, hab ich schon gehört ... Der »Blick von außen« zeigt was wir kennen in neuem Licht!
In diesem Jahr spricht die Dramaturgin Sybille Dudek über den Zyklus »Ein Weberaufstand« von Käthe Kollwitz, das Drama »Die Weber« von Gerhart Hauptmann und die aktuelle Inszenierung des Stücks unter der Regie von Armin Petras am Schauspiel Köln.

Treffpunkt: Forum des Museums
Begrenzte Teilnehmerzahl! 
Teilnehmerkarten ab 16 Uhr an der Museumskasse

................................................................................. 

11–18 Uhr

– LESEECKE
zum Schmökern für Leseratten und Wissbegierige jeden Alters

– ENTDECKERQUIZ
für Kunstfreunde ab 10 Jahren

Informationen an der Museumskasse