Tod, Blatt 2 aus dem Zyklus »Ein Weberaufstand«, 1893-1897

Kreide-, Feder- und Pinsellithographie, Schabeisen und Schabnadel, Kn 34 A a

Käthe Kollwitz, Tod, Bl. 2 aus dem Zyklus »Ein Weberaufstand«, 1893-97, Kreide-, Feder- und Pinsellithographie, Schabeisen und Schabnadel, Kn 34 Aa

Der Tod holt eine von ihrer Familie umgebene Frau. Das Kind hinter dem Tisch lenkt mit seinen weit aufgerissenen Augen den Blick des Betrachters auf die Hand des Todes, die über den Tisch hinweg den linken Arm seiner Mutter behutsam berührt. Seine andere Hand umgreift den umgestülpten, mit anderen Worten leeren Napf auf dem Tisch. Diese Geste lässt keinen Zweifel daran, dass auch diese Frau vor Hunger stirbt. Sie lehnt teilnahmslos an der Wand. Ihr Mann, der nur als silhouettenhafte Rückenfigur zu erkennen ist, steht dem Geschehen hilflos gegenüber. Der Tod ist der einzige auf dieser Arbeit, der eine menschliche Regung zeigt. Er kommt nicht als Feind, sondern als Freund, der die Frau von ihrem Leid erlöst.

Studien, Vorzeichnungen

Käthe Kollwitz, Hans Kollwitz mit Kerze, 1895, Feder und Pinsel in schwarzer Tusche auf gelblichem Papier, NT 115

Käthe Kollwitz, Tod, Entwurfsvariante zur Lithographie »Tod«, 1897, Pinsel und Tusche, NT 137

Adresse

Käthe Kollwitz Museum Köln

Neumarkt 18-24 / Neumarkt Passage

50667 Köln

+49 (0)221 227 2899

+49 (0)221 227 2602

Öffnungszeiten

Di bis Fr

10 - 18 Uhr

Sa und So

11 - 18 Uhr

Feiertage

11 - 18 Uhr

Montags

geschlossen

Bitte beachten Sie

Auch an Karfreitag sowie an den Ostertagen ist das Museum von 11 bis 18 Uhr geöffnet!

Öffentliche Führungen an allen Feiertagen um 15 Uhr in der Sonderausstellung

ANJA NIEDRINGHAUS - BILDERKRIEGERIN