Caveau des Innocents, 1904

Farbige Kreiden auf bräunlichem Karton, NT 275

Käthe Kollwitz, Caveau des Innocents, 1904, Farbige Kreiden auf bräunlichem Karton, NT 275

Kollwitz’ Pariser Pastelle des Caveau des Innocents gehören zu ihren modernsten Werken. Sie setzen die Kenntnis von Zeichnungen Edgar Degas’, Henri de Toulouse-Lautrecs aber auch Gemälden Édouard Vuillards voraus.

Diese Pastellzeichnung vermittelt am anschaulichsten einen Eindruck von den Räumlichkeiten des Caveau des Innocents. Man erkennt das düstere Kreuzgewölbe mit bogenförmigen Durchgängen und gepflastertem Boden. Nur gebückt kann ein Mann durch den engen Eingang rechts das Lokal betreten.

Studie

Käthe Kollwitz, Stehender Mann rücklings an die Wand gelehnt, 1904, Schwarze Kreide auf Bütten, NT 275a

Käthe Kollwitz, Stehender Mann, rücklings an Wand gelehnt, 1904, schwarze Kreide auf Bütten, NT 275a