Aufruhr, 1899

Strichätzung, Kaltnadel, Aquatinta, Pinselätzung, Schmirgel und etwas Roulette, Kn 46 VI d

Käthe Kollwitz, Aufruhr, 1899, Strichätzung, Kaltnadel, Aquatinta, Pinselätzung, Schmirgel und etwas Roulette, Kn 46 VI d

Als erste Arbeit zum Thema ›Bauernkrieg‹ entsteht der »Aufruhr«. Die Graphik wurde zunächst auch unter diesem Titel veröffentlicht und erst später umbenannt.

Über den vorwärtsstürmenden Bauern schwebt anfeuernd eine allegorische weibliche Gestalt, die sich nach der brennenden Burg im Hintergrund umschaut, welche sie mit einer Fackel angezündet zu haben scheint. Durch die Fackel steht diese Figur in der bildlichen Tradition der Furien und der Göttin des Streites.

Bereits bei Eugène Delacroix' berühmten Gemälde »Die Freiheit führt das Volk« aus dem Jahr 1830 stellt sich eine allegorische Verkörperung an die Spitze der Barrikadenkämpfer und führt sie an. Delacroix' ›Marianne‹ ist als durchaus bodenständige handelnde Person dargestellt – eine Qualität, die Kollwitz ihrer ›schwarzen Anna‹ erst später auf »Losbruch« verleihen wird.

Adresse

Käthe Kollwitz Museum Köln

Neumarkt 18-24 / Neumarkt Passage

50667 Köln

+49 (0)221 227 2899

+49 (0)221 227 2602

Öffnungszeiten

Di bis Fr

10 - 18 Uhr

Sa und So

11 - 18 Uhr

Feiertage

11 - 18 Uhr

Montags

geschlossen

Bitte beachten Sie

vom 23. bis einschließlich 26. März 2020 bleibt das Museum wegen Ausstellungsumbau geschlossen.

Wir öffnen wieder am 27. März 2020 mit der Sonderausstellung »Art Déco. Grafikdesign aus Paris«