Käthe Kollwitz, Beim Arzt, Blatt 3 der Folge »Bilder vom Elend«, 1908/09, Kohle auf Ingres-Bütten, NT 475

Neben Einzelblättern entsteht auch eine Serie von sechs Arbeiten für den Simplicissimus, die unter der Rubrik »Bilder vom Elend« erscheinen und ganzseitig abgebildet werden. Die Idee, diese Folge von Zeichnungen für die Zeitschrift zu konzipieren, ist neu und kommt von Käthe Kollwitz selbst.

Die Themen der Werke sind dem Leben der Arbeiter entnommen: Arbeitslosigkeit, Obdachlosigkeit, Alkoholismus, Kindersterblichkeit, ungewollte Schwangerschaft und Freitod. Mit dem Elend des Großstadtproletariats wird Käthe Kollwitz seit 1891 konfrontiert. Seit dieser Zeit lebt sie mit ihrem Mann, dem Kassenarzt Dr. Karl Kollwitz, im Berliner Norden, dem Arbeiterviertel Prenzlauer Berg.