»Saatfrüchte sollen nicht vermahlen werden«, 1941

Kreidelithographie, Kn 274

Käthe Kollwitz, »Saatfrüchte sollen nicht vermahlen werden«, 1941, Kreidelithographie, Kn 274

Bringt bereits der Erste Weltkrieg für Käthe Kollwitz große Einschnitte und Veränderungen in Leben und Werk, so ist das Ertragenmüssen des Zweiten Weltkrieges für die Künstlerin schier unerträglich.

Für ihre letzte Lithographie, die mit ihren schwungvoll konturierten Figuren charakteristisch ist für ihren späten Zeichenstil, wählt sie noch einmal ein Thema, das sie zeitlebens begleitet – ihre Interpretation der Schutzmantelmadonna aus der christlichen Ikonographie – und ein Motto, mit dem sie bereits 1918 Richard Dehmels Aufruf zum letzten Kriegsaufgebot entgegengetreten war: »Saatfrüchte sollen nicht vermahlen werden«, ein Goethe-Zitat aus dem ›Lehrbrief‹, dem 7. Buch von ›Wilhelm Meisters Lehrjahre‹.

In ihrem Tagebuch schreibt die Künstlerin über die Entstehung des Blattes:

to_top

Ich beschließe noch einmal – zum 3. Mal – dasselbe Thema aufzunehmen und sagte zu Hans vor ein paar Tagen: Das ist nun einmal mein Testament: ›Saatfrüchte sollen nicht vermahlen werden‹ […] Ich zeichnete also noch einmal dasselbe: Jungen, richtige Berliner Jungen, die wie junge Pferde gierig nach draußen wittern, werden von einer Frau zurückgehalten. Die Frau (eine alte Frau) hat die Jungen unter sich und ihren Mantel gebracht, gewaltsam und beherrschend spreitet sie ihre Arme und Hände über die Jungen. ›Saatfrüchte sollen nicht vermahlen werden‹ – diese Forderung ist wie ›Nie wieder Krieg‹ kein sehnsüchtiger Wunsch, sondern Gebot. Forderung.«
Käthe Kollwitz, Tagebücher, Dezember 1941

Adresse

Käthe Kollwitz Museum Köln

Neumarkt 18-24 / Neumarkt Passage

50667 Köln

+49 (0)221 227 2899

+49 (0)221 227 2602

Öffnungszeiten

Di bis Fr

11 - 16 Uhr

Sa und So

11 - 16 Uhr

Feiertage

11 - 16 Uhr

Montags

geschlossen

Bitte beachten Sie

Von 21. - 24.9.2020 bleibt das Museum wegen Umbauarbeiten geschlossen. Ab 25.9.2020 haben wir wieder für Sie geöffnet und präsentieren unsere neue Sonderausstellung

Art Déco - Grafikdesign aus Paris (25.9.2020 - 10.1.2021)

mehr dazu

zur Karte