Selbstbildnis en face, 1904

Kreide- und Pinsellithographie mit drei Tonsteinen und Spritztechnik, Kn 85 II A

Käthe Kollwitz, Selbstbildnis en face, 1904, Kreide- und Pinsellithographie mit drei Tonsteinen und Spritztechnik, Kn 85 II A

Käthe Kollwitz’ »Selbstbildnis en face«, eine Lithographie, gehört zu den eindrucksvollsten Arbeiten der Künstlerin. Technisch besonders aufwendig, hat sie den Druck in drei oder vier Farben angelegt:
Neben dem Zeichenstein für Gesicht und Hals verwendet die Künstlerin bis zu drei Tonsteine - einen für die dunkle Rahmung von Gesicht und Hals, einen für den Hintergrund im oberen Teil und schließlich einen weiteren für das Kleid, der jedoch nur bei vier Abzügen eingesetzt wurde.

Singulär im Werk der Künstlerin ist die dunkle, auf diesem Abzug in schwarz gedruckte Umrandung, die das Gesicht umso heller hervortreten lässt. Ihr Antlitz selbst ist zeichnerisch wie eine Plastik ausgearbeitet und suggeriert eine fast skulpturale Wirkung - ein Beleg für ihr zunehmendes Interesse an plastischer Gestaltung. Eine Datierung um 1904 ist vor diesem Hintergrund sehr wahrscheinlich, da die Künstlerin sich in diesem Jahr für zwei Monate an der Pariser Académie Julian mit den Grundlagen der Plastik vertraut macht.